Prof. Dr. Margarita Mathiopoulos


Unternehmerin und
Honorarprofessorin für US-Außenpolitik und
Internationale Sicherheitspolitik,
Historisches Institut, Universität Potsdam

Prof. Dr. Margarita Mathiopoulos

Forschung & Lehre


Forschungsaufenthalte

  • Juli - Dezember 1989: Forschungssemester in den USA: Visiting Scholar am History Department (Lehrstuhl Prof. Dr. Gorden A. Craig), Stanford Universität mit Unterstützung der Körber-Stiftung
  • Januar - 15 April 1990: Visiting Scholar am Institute for East-West-Security-Studies in New York mit Unterstützung des German-Marshall-Fund.

Lehrtätigkeit 1988 - 2015

Seminare und Vorlesungen über die US-Außenpolitik seit 1945; Geschichte des KSZE-Prozesses; Amerikanische Präsidentschaft von Franklin D. Roosevelt bis Barack Obama; Atlantische Allianz 1949-2010; Theorie und Praxis der Internationalen Beziehungen; die transatlantische Sicherheitspartnerschaft seit 1945

  • Gastdozentin am Institut für Politikwissenschaft und am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin 1988-1991
  • DAAD-Gastprofessor für US-Außenpolitik und Internationale Politik an der Humboldt Universität Berlin 1990-1992
  • Gastprofessor für US-Außenpolitik und Internationale Politik an der Technischen Universität Braunschweig and Universität Hannover 1993-1996
  • 1995 Berufung zur Honorarprofessorin für US-Außenpolitik und Internationale Politik an der Technischen Universität Braunschweig
  • 2002 Berufung zur Honorarprofessorin für US-Außenpolitik und Internationale Sicherheitspolitik an der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam



Lehrveranstaltungen
Forschung